Bericht EFG Moth EuroCup Act 6

Eingetragen bei: EuroCup | 0

24 Mothies aus Italien, Frankreich, Belgien, Großbritannien, der Schweiz und Österreich nahmen den Weg zum Gardasee nach Acquafresca auf sich um die letzten Punkte für das EFG Moth EuroCup Ranking zu sichern.

Leider war die Windmaschine Garda am Freitag noch in Wartung, deshalb blieben alle Mothies am Boden. Auch der für Samstag, 08:00 angesetzte Start musste aufgrund Windmangels verschoben werden. Samstag Nachmittag baute sich die Ora erst spät aber noch auf. Obwohl ein leichter Großwettereinfluss den Wind ein bisschen drehen ließ, konnten von 4 gestarteten Wettfahrten zwei mit ausreichendem Wind gewertet werden.

Am Sonntag musste der wieder für 08:00 geplante Start wieder verschoben werden, als jedoch die ersten Sonnenstrahlen die Felsen eindrucksvoll beleuchteten konnte dank Motorboot Shuttleservice eine Wettfahrt gestartet werden. Leider brach auch dieser leichte Wind in der zweiten Runde wieder zusammen und es war wieder warten angesagt. Um ca 12:00 zeigten die ersten Windstriche aus Süden, dass die Hoffnung auf mehr Wettfahrten doch berechtigt war. Bei leichtem aber ausreichendem Wind konnten 4 Wettfahrten ins Ziel geflogen werden.

Die anwesenden Österreicher waren großteils zufrieden, der Präsident Michael Schönleitner zeigte mit Platz 11 sein Potenzial. Max Stelzl musste leider aufgrund eines Crashes und zerstörtem Segel in der vierten Wettfahrt aufgeben, wurde aber mit Durchschnittspunkten entschädigt und landete auf Platz 16. Markus Hirsch freute sich über geflogene Wenden und wurde 20.

Ergebnis: http://www.motheurocup.com/general-results/act-6/

Video: http://vimeo.com/106722113